Kultur digital erleben

Events sind vorerst abgesagt, Museen geschlossen und ins Theater kann man auch nicht gehen. Aber das bedeutet nicht, dass man gänzlich darauf verzichten muss. Die Kultureinrichtungen der Region Bodensee-Vorarlberg haben sich etwas einfallen lassen und bringen die Kultur digital zu den Menschen nach Hause. Gratis Konzerte, virtuelle Rundgänge oder Kulturbeiträge per Video und Audio kann man nun vom Sofa aus erleben und genießen.

Museen

Das vorarlberg museum bietet Audio- und Videorundgänge an, in denen man Einblicke in die Ausstellungen gewinnt und Gespräche zu landesgeschichtlichen Themen anhören kann.

Das Schattenburg Museum zeigt die interaktive Welt des Museums per virtuellem Rundgang und schickt die Besucher auf eine Zeitreise ins Mittelalter.

Auf der Webseite des Dornbirner Stadtmuseums findet man eine Sammlung der Felsenkellerstories. Die eingesendeten Erinnerungen werden daneben unter Bödele Digital veröffentlicht.

Die inatura hat für Kinder und Jugendliche tolle Beiträge auf ihrer Webseite zusammengestellt. Es sind Online-Arbeitsblätter zu finden sowie informative Merkblätter zum den Themen Flora und Fauna.

vorarlberg museum © Petra Rainer, Bodensee-Vorarlberg Tourismus
Ausstellung
© Schattenburg

Kunst und Kultur

Auf dem Youtube Kanal der Bregenzer Festspiele kann man einen Blick hinter die Kulissen werfen, die Vorbereitungen von Guiseppe Verdis „Rigoletto“ beobachten und zurückblicken auf eine erfolgreiche Sommersaison 2019.

Die Welt der Kunst kann man weiterhin im Kunsthaus Bregenz digital entdecken. Auf den verschiedenen sozialen Medien sind zudem Künstlergespräche und Vermittlungsfilme der Ausstellungen zu finden.

Das Landestheater bringt das Theater nach Hause. Auf ihrem Youtube Kanal wird das Theater „Antoinette Capet – Die Österreicherin“ erlebbar. Zudem findet man Interviews mit Schauspielerinnen und Schauspieler des Landestheaters und unter dem Hashtag #HAUSTHEATER kann man ihre musikalischen Talente bestaunen. 

Auch auf der Webseite des aktionstheater ensembles kann man Aufführungen streamen. Unter dem Motto “Streamen gegen die Einsamkeit” gibt es täglich neue Inhalte, die zum Genießen einladen.

Dornbirn plus bietet der Kunst- und Kulturwelt virtuell eine Bühne und stellt die Beiträge verschiedener Kulturschaffenden auf ihrer Webseite online.

Rigoletto, Bregenzer Festspiele © Bregenzer Festspiele, Anja Köhler
TITO © Anja Köhler, Vorarlberger Landestheater
Kunsthaus Bregenz © Héléne Binet, Kunsthaus Bregenz
Durch Klänge werden wir uns weiterhin gegenseitig berühren, nicht von Körper zu Körper, sehr wohl aber von Seele zu Seele!
Musik in der Pforte

 

Musik

Wer die Trauerreden der Montforter Zwischentöne verpasst hat, kann „die Begräbnisse“ auf der Webseite per Audio-Stream nachhören.

Musikerinnen und Musiker der Pforte eröffnen eine neue virtuelle Konzertreihe. Täglich bringen die 2-Minutenkonzerte der Musik in der Pforte Freude und Poesie in das Leben der Menschen.

Neben Rezepten teilt die „wirtschaft“ in Dornbirn auch feine Sounds auf ihrer Facebook-Seite.

Montforter Zwischentöne © Dietmar Mathis
Pforte CD © Sebastian Mosquera
Music Violin © MaxPixel

Literatur und Medien

Die Bibliotheken Vorarlberg bieten einen kostenlosen Zugang zu digitalen Angeboten.

Die neue Stadtbibliothek in Dornbirn bringt die Vorlesestunden ins Wohnzimmer. Zudem findet man Podcasts, literarische Blogs und Kinofilme für gemütliche Stunden zu Hause.

Für diejenigen die nicht auf das gemeinsame Jassen verzichten wollen, können durch die Mohrenbrauerei gemeinsam online spielen.

 

Virtueller Stadtrundgang

Die Altstadt von Feldkirch kann auf einem virtuellen 360° Rundgang besichtigt werden. Auch Bregenz, die Stadt am See, ist virtuell begehbar und bietet somit die Möglichkeit Bregenz von daheim zu erleben.

Foyer © Stadtbibliothek Dornbirn
Open Book © MaxPixel
Innenstadt Feldkirch © Nik Skorpic