17°C
Vorarlberg

Vierländerregion

Deutschland/Bodensee

Entlang des deutschen Bodenseeufers treffen Geschichte, Kunst und Kultur auf herrliche Landschaften, immer mit dem Blick auf die Weite des Sees. Es ist Anbaugebiet für Gemüse und Obstsorten, es ist Sonnenhang mit Weinreben und barocke Kulturdenkmäler aus einer bewegten Geschichte, es ist eine Region voller Genuss und Erlebnis.

  • Eines der klassischen Ausflugsziele für jedes Alter ist die Blumeninsel Mainau – für botanisch Interessierte ist sie allerdings ein Muss. Es wäre schade, die seltenen Pflanzen und Bäume der Insel zu verpassen.
  • Die barocke Wallfahrtskirche Birnau geht zurück auf Aufzeichnungen aus dem 9. Jahrhundert, wurde allerdings an diesem Standort im 14. Jhd. erbaut – heute gilt sie als geschichtsträchtiges Juwel am Nordufer des Bodensees.
  • Kloster und Schloss Salem vereinen ein privates Gymnasium mit Internat und eine mächtige Zisterzienser-Abtei mit beeindruckender Klosteranlage, umgeben von wunderbaren Ausflugszielen.
  • Auf dem Affenberg Salem wohnen etwa 200 Berberaffen, die von den großen und kleinen Besucher/innen gefüttert werden dürfen – unter Anleitung der Mitarbeiter. Alle anderen Wildtiere am Affenberg verdienen aber ebenso liebevolle Zuwendung.
  • 111 Fundstellen von Pfahlbauten verzeichnet die UNESCO Weltkulturerbe-Liste um die Alpen, eine davon liegt am Seeufer in Unteruhldingen, in den See hinaus gebaut. Ein lebensnahes Museum führt in das Leben seiner Bewohner/innen ein.
  • Das mittelalterliche Städtchen Meersburg am Seeufer bietet viele Sehenswürdigkeiten, Weinhänge und interessante Museen. Auch die Burg Meersburg ist eine davon, sie war eines der bedeutenden Zentren des frühen Mittelalters und diente später als Wohnsitz der Dichterin Droste von Hülshoff.
  • Das neue Schloss Meersburg ist ein Prunkbau, in dem die Fürstbischöfe von Konstanz residierten. Der Panoramablick ist kaum zu überbieten, sowohl der Besuch des Gartens als auch der Innenräume lohnt sich.
  • Eine fliegende Utopie, ein multimediales Museum und die Geschichte der „Hindenburg“ – ein Tag im Zeppelin Museum in Friedrichshafen bleibt nicht ohne Spuren, zumindest bei technikinteressierten Besuchern.
  • Zahlreiche Dornier-Flugzeuge, Modelle und sonstige Exponate befinden sich im Dornier Museum in Friedrichshafen – eine Lichtinstallation von James Turrell krönt den von Architekten geplanten Museumshangar.
  • In Konstanz wohnen Seesterne, Seepferdchen, Rochen und Haie – in einem Unterwassertunnel im Sea Life Konstanz sind sie ganz nah zu erleben.
  • Das Ravensburger Spieleland bringt Kinderherzen tagelang auf Hochtouren – vor dem Besuch, während der vielen Attraktionen zum mitmachen und danach.
  • Eine der größten Privatsammlungen Süddeutschlands befindet sich im Kunstmuseum Ravensburg, das wegen der wechselnden Ausstellungen ebenso sehenswert ist wie auch seiner Architektur wegen.
  • Konstanz, direkt an der Grenze zur Schweiz gelegen, ist die größte Stadt am Bodensee,  und ehemals Ort des berühmten Konzils von 1414 bis 1418.  Konstanz erlebte die einzige Papstwahl nördlich der Alpen. Die historische Altstadt ist weitgehend erhalten und voller modernem Leben.
  • „Die Insel, auf der Lindenbäume wachsen“, das scheint der Name der unter Denkmalschutz stehenden Insel zu bedeuten, laut einem mittelalterlichen Codex. Sie bildet das Zentrum von Lindau und manchmal auch das Zentrum einer internationalen Gästeschar, etwa wenn jedes Jahr die Nobelpreisträger tagen. Selbst Michel de Montaigne erwähnte die Stadt in seinem Reisetagebuch.
  • Zu Beginn war Friedrichshafen ein begehrter Warenumschlagplatz für den Handel mit der Schweiz, wodurch die kleine Stadt wuchs und reich wurde. Graf Zeppelin brachte Friedrichshafen zur Berühmtheit, die erfolgreichen Technik-Unternehmen bestimmen noch heute den Ruf der Stadt.
  • Über der Hohen Schwangau steht das Märchenschloss schlechthin: Schloss Neuschwanstein zieht Besucher/innen aus aller Welt an, täglich bilden sich die Warteschlangen vor den Toren. Das hat viel mit der sagenumworbenen Figur seines Erbauers, Ludwig II zu tun, aber auch mit dem Disney-Film Cinderella, dessen Schloss nach dem Vorbild von Neuschwanstein gezeichnet ist.