Landeskonservatorium Feldkirch

Stadtschrofen Feldkirch

GPX KML
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,6 km
Dauer
01:30h
Aufstieg
242hm
Abstieg
237hm

Reichenfeld - Buddhistisches Kloster Letztehof - Stadtschrofen - Felsenauschlucht

Details

Schwierigkeitleicht
Technik
      
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt606 m
Tiefster Punkt457 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Sicherheitshinweise

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy aus jedem Netz)

Wegbeschreibung

Wir gehen über den Illsteg und durchqueren das städtische Naherholungsgebiet Reichenfeld bis zum Pavillon. Von dort führt ein Fußweg hangaufwärts durch eine artenvielfältige Streuobstwiese bis zur Duxgasse. Wir folgen diesem tief eingeschnittenen alten Hohlweg, der bis 1540 Landstraße nach Frastanz/Bludenz war und mit seinen heute noch sichtbaren offenen Wasserfassungen auch der Wasserversorgung für den Ortsteil Heilig Kreuz/Illbruck diente. Auffällig hier ist auch eine dreistämmige Winderlinde, eines der Feldkircher Naturdenkmale. Am Ende der Duxgasse halten wir uns links und gehen am Letzehof, der heute als buddhistisches Zentrum dient, vorbei, bis uns ein Wanderschild links zum Stadtschrofen weist. An diesem Aussichtspunkt angekommen, werden wir mit dem schönsten Blick auf Feldkirch belohnt. Auf dem Rückweg halten wir uns an der ersten Wegkreuzung links und erreichen bald wieder die Straße, der wir abwärts folgen. Nach etwa 100 Metern zweigt links der Wanderweg zur Felsenauschlucht ab. Bis in die Innenstadt Feldkirch (Leonhardsplatz) sind es dann nur mehr wenige Minuten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Elisabethplatz (Stadtbus Feldkirch, Linien 3 und 6)

www.vmobil.at

Parken

In der Innenstadt befinden sich zahlreiche Parkplätze sowie Parkhäuser.

Autor: Stadtkultur und Kommunikation Feldkirch GmbH