Schlins, Burgruine Jagdberg

Schlins, Burgruine Jagdberg

Die Burg Jagdberg wird Ende des 14. Jahrhunderts Besitz der Habsburger. Davor dient sie allerdings als Zentrale der Grafen von Montfort-Feldkirch. Auch Reste einer vorgeschichtlichen Siedlung sind an dieser Stelle zu finden. Wann sie erbaut wurde, ist aber noch unbekannt. Bis zu ihrem endgültigen Verfall um 1750 ist die wehrhafte Anlage wiederholt Opfer von Angriffen - sie wird zerstört, wiederaufgebaut und erweitert. Einen letzten Umbau erlebt sie noch Anfang des 20. Jahrhunderts: In den Burghof der Ruine lässt das heutige Landesjugendheim Jagdberg ein Schwimmbecken bauen. Heute dient die malerische Ruine im Sommer als Bühne für Open-Air-Veranstaltungen.