Lochau, Burg Althofen

Lochau, Burgruine Alt-Hofen

Gute Verteidung hat die Burgruine Alt-Hofen zur ihren Glanzzeiten geboten. Nachforschungen haben ergeben, dass die Burg über eine sehr frühe Geschützbefestigung verfügt, und der Bergfried aus äußerst dicken Mauern bestanden hat. Vom Bergfried ist auch am meisten erhalten, es finden sich aber auch Reste eines Burgtores. Erbaut wird das älteste Wahrzeichen Lochaus 1281. Der Name der Gemeinde stammt von den ehemaligen Bewohnern, den Rittern von Lochen. Gleichzeitig mit der Ruggburg wird Alt-Hofen von den Schwaben zerstört. Die Trümmer werden später für den Bau von Schloss Neu-Hofen weiterverwendet. Erdrutschungen und die natürliche Verwitterung verkleinern die Anlage zusehends. Heute sind weite Teile vom Absturz gefährdet.