Weiler, Burgruine Alt Montfort

Burgruine Alt-Montfort

Auf einem Hügel bei Weiler erheben sich die Überreste der bereits 1206 erwähnten Burgruine Alt-Montfort.

Auf einem Hügel bei Weiler erhebt sich die bereits 1206 erwähnte Burgruine Alt-Montfort. Hugo I. gab ihr den Namen „Montfort“. Das bedeutet so viel wie „Starkenberg“, „starke Burg“. Auch nennt er sich selbst ab diesem Zeitpunkt so. 1405 wird Alt-Montfort im Appenzellerkrieg zerstört. Seither sind nur mehr Ruinenreste übrig. Einer Sage nach treibt ein großes schwarzes Schwein nachts in dieser Gegend sein Unwesen. Das ist die Strafe für das unsittliche Benehmen eines Burgbewohners. Das Geisterschwein wurde in den frühen Morgenstunden auch schon im Dorf gesichtet. Wundern Sie sich bei Ihrem Besuch als nicht, wenn das schwarze Schwein Ihren Weg kreuzt.