25°C
Vorarlberg

Restaurants & Gasthäuser

Restaurant Rotes Haus

Gehobene Küche mit einem Schwerpunkt auf regionale Speisen findet man im legendären Roten Haus in Dornbirn – das historisch bedeutsame Haus steht unter Denkmalschutz. Ein Besuch lohnt sich also aus vielen Gründen, vor allem der Küche wegen.

Das Restaurant Rotes Haus, die gastronomische Perle des Rheintals

Vom Dornbirner Marktplatz ist das Restaurant Rotes Haus schon lange nicht mehr wegzudenken. Mit österreichischen Spezialitäten, saisonalen und internationalen Köstlichkeiten auf der Speisekarte  werden die Gäste im Restaurant verwöhnt. Im Sommer verwandelt sich vor allem die gemütliche Terrasse des Roten Hauses in einen beliebten Treffpunkt mit Blick auf den Marktplatz. In dieser Jahreszeit ist das Restaurant aber auch als eine der besten Eisdielen Dornbirns bekannt. Mit Klassikern und kreativen Eiskreationen hat sich das Team des Roten Hauses auch über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen als bekannte Eisdiele in Dornbirn gemacht.

Die Geschichte vom Roten Haus in Dornbirn

Wir schreiben das Jahr 1639, in dem das Ehepaar Michael Danner und Verena Rhomberg das Rote Haus errichten. Bis heute ist die damals vorherrschende Holzbauweise mit den verzierten Details und Feinheiten, dank aufwändiger Renovierungsarbeiten, erhalten geblieben. Das Rote Haus war damals Zentrum der Dornbirner Gemeindepolitik, bis es 1954 zu verfallen drohte und von Elfriede und August Rhomberg vor dem Abriss gerettet wurde. Als es im Jahr 2000 in die Hände ihrer drei Töchter Roswitha Hoffenscher, Ingrid Amann und Margret Garternicht gelegt wird, entsteht das Restaurant Rotes Haus in Dornbirn. Bozo Francesevic pachtet 2006 das Rote Haus und verwöhnt bis heute die Gäste mit seinen Kochkünsten auf hohem Niveau. 2015 geht die Geschäftsführung in die dritte Familiengeneration über.

Warum ist das Rote Haus rot?

Seine markante Farbe verdankt das Rote Haus einer alten Tradition aus dem 18. Jahrhundert. Damals war ein Schutzanstrich aus Ochsenblut und Ochsengalle üblich. 1954 drohte dem Roten Haus in Dornbirn der Abriss durch die Stadt – das konnte von August und Elfriede Rhomberg gerade noch verhindert werden. Die Architektin kaufte das Haus zusammen mit ihrem Mann und begann mit aufwändigen Renovierungsarbeiten, um das das Rote Haus als Wahrzeichen der Stadt zu erhalten.

Kontakt