Pfänderbahn

Pfänderbahn

Schneller kann man die Pfänderspitze nicht erobern. In nur sechs Minuten bringt die Pfänderbahn ihre Passagiere auf den Hausberg von Bregenz. Auf 1064 Höhenmetern gibt es zu jeder Jahreszeit vom Panoramagasthaus bis zur Skipiste weit mehr Erlebnisse, als an einem Tag zu machen sind. Schon alleine für die Aussicht, die klare Luft und die Erinnerungsfotos lohnt sich eine Fahrt auf den Pfänder.

Pfänderbahn Bregenz

Seit 1927, als die Pfänderbahn ihre ersten Gondel-Passagiere auf den Berg geführt hat, sind rund 35 Millionen Besucher mit ihr auf die Pfänderspitze gefahren. Von der Aussichtsplattform hat man ein großes Stück der Region Vorarlberg und der Nachbarländer im Blick – sofern das Wetter es zulässt sieht man 240 Alpengipfel. Das lässt sich gleich doppelt genießen, wenn man sich in einem der vier Gasthäuser ein schönes Plätzchen sucht. Für die Gäste gibt es Sonnenterrassen, Kachelöfen und Hausmannskost, immer passend zur Jahreszeit.  

Wer sich das Wandern nicht nehmen lassen will, kann auch nur eine Tal- oder Bergfahrt kaufen und die Hälfte der Strecke mit Muskelkraft bezwingen. Oder sich bei der Bergstation für eine der zahlreichen Wanderrouten oder Fahrradstrecken entscheiden, manche von ihnen führen einem immer wieder die Weite des Sees vor Augen. Familien schauen auch gerne im Alpenwildpark vorbei, wo sich vom Wildschwein bis zum Rothirschrudel viele heimische Tiere das ganze Jahr über auf Besuch freuen. 

Öffnungszeiten

Montag bis Sonntag

08.00 bis 19.00 Uhr

Bodensee-Vorarlberg Freizeitkarte

Bodensee-Vorarlberg Freizeitkarte

  • Eintritt für über 40 Ausflugsziele
  • Gratis mit Bus und Bahn
  • Lohnt sich ab 2 Ausflügen