Nepomukkapelle Bregenz

Nepomukkapelle

Früher reichte der Bodensee bis zur Nepomukkapelle, die auch als Haasenkapelle bekannt ist. Den barocken kreisförmigen Bau ließ der Doktor der Theologie Franz Wilhelm Haas 1757 erbauen, nachdem er im Bodensee beinahe ertrunken wäre. Glücklicher Weise rettete ihn ein Flösser und zum Dank stiftete er diese Kapelle. An der Außenseite befindet sich die Figur des Heiligen Johannes Nepomuk, dem Patron der Wassernot, welchem diese Kapelle geweiht ist. Fresken im Inneren zeigen den Heiligen Johannes Nepomuk, die Muttergottes, Johannes den Evangelisten und den Heiligen Franz von Assisi. An den Seitenwänden Barockstatuen, links St. Joachim, rechts St. Anna Selbdritt. An der Fassade des gegenüberliegenden Gasthauses befindet sich eine Gedenktafel zu Alois Negrelli, der sich an der Ausführung des Suezkanals beteiligte.

Die Kapelle wurde in den Jahren 1995 - 1997 einer vollständigen Innen- und Außenrestaurierung unterzogen.