Startpunkt der Tour: Bergrestaurant Nova Stoba

Gipfelweg Madrisella (bis Garfrescha)

GPX KML

Versettla Bahn Bergstation - Versettla - Madrisella - Novatal - Alpe Nova - Garfrescha Bahn Bergstation

Panoramahöhenweg der Spitzenklasse

Die Wanderung verläuft auf einer der schönsten Höhenwege im Montafon. Man kommt an mehreren Aussichtspunkten vorbei. Mit etwas Glück kann man sogar Gämse entdecken und beobachten. Im Frühling/Sommer kann man eine vielfältige Alpenflora bewundern. Hingegen in den Herbstmonaten färben sich Gräser und Sträucher in verschiedenen Farben und man sieht Farbtöne von gelb-orange bis rot. Vermehrt im Novatal kann man den gelben Enzian entdecken. Auf der Alpe Nova, wird die Milch vor Ort zu "Sura Kees" einer Montafoner Käsespezialität verarbeitet, welchen man kosten und erwerben kann.

Hochgebirgstour auf schmalen Bergpfaden. Auf- und Abstiege teils steinig und über Felsblöcke. Etwas Bergerfahrung und Trittsicherheit erforderlich. Bei Nebel nicht zu empfehlen. Der Gipfel der Madrisella kann umgangen werden.

Autorentipp

Kompass Wanderführer Montafon - erhältlich in den Montafoner Tourismusbüros, Trafiken oder Büchergeschäfte.

Details

Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Schwierigkeitmittel
Höchster Punkt2466 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Kurzbeschreibung

Versettla Bahn Bergstation - Versettla - Madrisella - Novatal - Alpe Nova - Garfrescha Bahn Bergstation

Anfahrt

Auf der A14 bis zur Ausfahrt Bludenz/Montafon und weiter auf der Montafonerstraße L188 bis nach St. Gallenkirch Garfrescha Bahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

Bushaltestelle vom Start der Tour: Gaschurn Versettla Bahn/ Linie 650

Bushaltestelle vom Ziel der Tour: St. Gallenkirch Garfrescha Bahn/ Linie 650

Fahrplan: www.vmobil.at

Anreise mit der Bahn ins Montafon

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan: www.oebb.at

Parken

Parkplatz Garfrescha Bahn (von dort Landbus in Richtung Partenen nehmen; Ausstieg Gaschurn Versettla Bahn)

Wegbeschreibung

Den ersten Aufstieg machen wir mit der Versettla Bahn. Nun beginnt einer der schönsten Höhenwege des Montafons. Gleich bei der Bergstation geht es steil und steinig über einige Felsenstufen hinauf zur Versettla, dem ersten Aussichtspunkt. Der Anstiegsweg dorthin zieht in südliche Richtung und bietet Talblicke auf Gaschurn und Partenen und Weitblicke in die gegenüberliegende Verwallgruppe mit der auffallenden Berggestalt des Patteriols. Die Szenerie am Weg wechselt ständig. Je höher wir steigen, umso deutlicher sehen wir die Bergspitzen der Silvretta. Tief unten erkennt man den Garnerabach, der nahe der Tübinger Hütte seinen Ursprung hat und das ursprüngliche Garneratal durchfließt. Wir erreichen den aussichtsreichen breiten Grasboden Versettla und folgen nun dem Matschuner Gratweg. Zunächst über einen Höhenrücken nahezu eben und schließlich über einen letzten Steilaufschwung gelangt man zum Gipfelkreuz der Madrisella. Die grandiose Aussicht wiegt alle Anstiegsmühen auf. Besonders eindrucksvoll ist der Blick auf die unzähligen Zacken, Kuppen, Grate und Firnfelder der Silvretta. Am Ende des kleinen Abstiegs von der Madrisella stößt man wieder auf den Wanderweg, auf dem der Gipfel umgangen werden kann. Eingebetten in bunte Bergmatten liegen zahlreiche Seenaugen. Unvergesslich bleibt das Panorama auf dem folgenden schmalen Bergpfad. Auch Übergänge nach Gargellen und Garneratal sind von hier möglich. Wir steigen nach rechts, in das von der mächtigen Heimspitze überragten Novatal, ab. Mit etwas Glück lassen sich an den gegenüberliegenden Hängen der Matschunerköpfe und der Madrisella Gämsen beobachten. Steil und steinig geht es hinunter bis zum Seressee. Am jungen Bergbach entlang erreichen wir die Alpe Nova, bei der die Milch vor Ort zu "Sura Kees", einer Montafoner Käsespezialität, verarbeitet wird. Wir bleiben auf dem breiten Forstweg, ab und zu kann eine Abkürzung gewählt werden und wandern leicht talabwärts zur Bergstation Garfrescha Bahn. Von der Alpe Nova dauert der Abstieg ca. 30 min. nach Garfrescha. Der Sessellift bringt uns wieder ins Tal zurück. (Letzte Talfahrt: 17.15 Uhr)

Sicherheitshinweise

NOTRUF: 144

Euro-Notruf 112 (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Ausrüstung

knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil, Wanderstöcke zu empfehlen

Hinweis: Fernglas mitnehmen

Tipps

Kompass Wanderführer Montafon - erhältlich in den Montafoner Tourismusbüros, Trafiken oder Büchergeschäfte.

Ziel

St. Gallenkirch, Bergstation Garfrescha Bahn

Start

Gaschurn, Bergstation Versettla Bahn

Autor: Montafon / Andreas Marent
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
04:45h
Aufstieg
566hm
Abstieg
1098hm