Blick vom Pfarrschrofen auf die Basilika

Gemütliche Wanderung durch die schattigen Wälder von Rankweil

GPX KML
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,4 km
Dauer
03:00h
Aufstieg
162hm
Abstieg
162hm

Vom Ausgangspunkt über den Schafplatz nach Tufers, hoch zur Ebene von Egeta mit dem Valduna-Friedhof und über den Pfarrschrofen zurück zum Ausgangspunkt.

An warmen Sommertagen bieten die Wälder von Rankweil unzählige Möglichkeiten zum entspannten Wandern und Erkunden. Die vorgeschlagene Route verläuft überwiegend im Schatten der Wälder und bietet trotzdem immer wieder interessante Örtlichkeiten und Aussichten.
Der Schafplatz bietet gerade Kindern ein interessantes Biotop bei der Wasserstelle. In der können sie Kaulquappen beobachten, die Anfang Juli sich dann zu kleinen Fröschen verwandeln. Auch Ruderwanzen schwimmen munter im Wasser. Nach der Überschreitung der bewaldeten Hügelkuppe durchqueren wir ein durch Gletscherwässer entstandenes Tal. Nach der goldenen Mühle, direkt neben dem Radweg liegt ein kleiner Quelltuffhang.
In Tufers bietet der Sunnahof Einblick in einen Biohof mit Tieren und eine Rastmöglichkeit in einem angenehmen ländlichen Ambiente. (Gastronomie von Montag - Freitag).
Nun folgen wir ein kleines Stück dem Jakobsweg, vorbei am Friedhof Valduna, um dann später die Aussicht vom Pfarrschrofen auf Rankweil und die Basilika zu genießen. Sie kann dann noch beim Rückweg zum Marktplatz besucht werden.

Details

Schwierigkeitmittel
Technik
      
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt560 m
Tiefster Punkt459 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Sicherheitshinweise

Die Wanderung birgt keine Schwierigkeiten.

Achten sie auf die Hinweise in den Bildern, denn nach dem Schafplatz ist die Beschilderung lückenhaft.

Wegbeschreibung

Wir starten bei der Bushaltestelle Rankweil-Marktplatz, durchqueren den Marktplatz, vorbei an der Pfarrkirche St. Peter zum Gasthof Sternbräu. Nun folgen wir zuerst dem Bächlein Nafla nach rechts, biegen beim Tennisplatz nach links ab und folgen den Wegweisern "Schafplatz". Nach einem kurzen, schönen Anstieg erreichen wir den Schafplatz. Oberhalb des Schafplatzes führt der Forstweg nach rechts durch die Waldkuppe in kleinen Serpentinen bis zur Stelle, an der eine Stiege (auch Teil des Fitnessparcours) links nach unten führt. (leider fehlt hier eine Wanderwegbeschilderung). Der Weg mündet dann in einen Forstweg, dem wir folgen, bis in einer Rechtskehre die Wegbeschilderung bei "Neslers Bühel" den Tilisweg nach Runggels anzeigt, dem wir folgen. Bei Quadrescha biegen wir links ab und steigen zur goldenen Mühle ab. Nun müssen wir ein kurzes Stück dem Radweg nach Tufers folgen, den wir aber bald wieder nach links Richtung Sunnahof verlassen.
Nach einer empfohlenen Rast beim Sunnahof steigen wir kurz den Walgauweg hinauf auf die Ebene von Egeta, vorbei am Friedhof Valduna, bis wir vor dem Landeskrankenhaus bei Klosterbsetzi dem Walgauweg folgend rechts abbiegen. Beim Kriasibühel folgen wir weiter dem Walgauweg nach links bis zum vorderen Gastraweg. Nun nach links runter und gleich wieder nach rechts zum Pfarrschrofen und dann runter zum Sportplatz Gastra und zurück zum Marktplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Rankweil und dann über die Bahnhofstraße ca. 300m zum Marktplatz.

https://www.vmobil.at/

Anfahrt

Auf der Rheintalautobahn (A14) bis AusfahrtFeldkirch. Dann den Wegweisern Richtung Rankweil folgen. Nach der Unterführung, kurz vor dem Zentrum, in einer scharfen Linkskurve nach rechts Richtung Göfis abbiegen und nach 200m gibt es vor und nach dem Gasthof Sternbräu kostenfreie Parkplätze. In die Wanderung kann dann beim Gasthof Sternbräu eingestiegen werden.

Parken

Kostenfreie Parkplätze vor und nach dem Gasthof Sternbräu.

Ausrüstung

geeignete Wanderausrüstung

www. guideservice.at, Erich Zucalli