Dom Heiliger Nikolaus

Dom St. Nikolaus

Am Fuße der Schattenburg, am ehemaligen Schlossgraben wurde 1478 die Feldkircher Dompfarrkirche errichtet – eine lateinische Inschrift im Gewölbe belegt dieses Datum. Heute gilt sie als die bedeutendste gotische Kirche Vorarlbergs. Ein Neubau war notwendig, da der ursprünglich Bau bei Stadtbränden schwer beschädigt worden war. Seitlich an den Dom angebaut sind Sakristeien, eine Taufkapelle und eine Marienkapelle. Letztere ist auch bischöfliche Grabstätte. Die Ausstattung der Domkirche ist noch in großen Teilen original erhalten – beispielsweise eine Madonnenfigur aus Steinguss, mehrere Heiligenfiguren oder die massive, steinerne Kanzel. Einen Blick wert ist auch das Beweingungsbild von 1521 im Innere des Domes: es stammt vom Feldkircher Wolf Huber, einem bekannten Mitglied der berühmten Donauschule.

Die Modernen Glasfenster stammen von Martin Häusle.