Vermuntsee

A5: Vom Vermuntsee ins Garneratal

GPX KML

Vermuntsee - Hochmadererjoch - Tübinger Hütte - Garneraalpe - Garneratal - Ganeumaisäß - Gaschurn

Details

Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Schwierigkeitschwer
Höchster Punkt2506 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Kurzbeschreibung

Vermuntsee - Hochmadererjoch - Tübinger Hütte - Garneraalpe - Garneratal - Ganeumaisäß - Gaschurn

Anfahrt

Auf der A14 bis zur Ausfahrt Bludenz/Montafon und weiter auf der Montafonerstraße L188 bis nach Partenen zur Mautstelle für die Silvretta-Hochalpenstraße fahren. Über die Silvretta-Hochalpenstraße gelangst du dann zum Vermuntsee. (Mautpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Lass dein Auto doch einfach stehen

Die Landbusse verkehren im gesamten Montafon. Die Hauptlinien fahren im Halbstunden-Takt ab Bahnhof Schruns.

Bushaltestelle vom Start/Ziel der Tour: Partenen Vermuntsee / Linie 650

Fahrplan: www.vmobil.at

Anreise mit der Bahn ins Montafon

Ab Bahnhof Bludenz verkehrt die Montafonerbahn im Stundentakt (teilweise halbstündlich). Es gibt auch Direktverbindungen aus Lindau (D) bzw. aus Bregenz.

Fahrplan: www.oebb.at

Parken

Parkplätze befinden sich beim Vermuntsee

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt der Tour, dem Vermuntsee, führt uns der Weg durch das Maderer Täli in Richtung Hochmaderer (2.823 m). Von der Spitze führen uns einfache Kletterpassagen über die Westseite hinab. Hier ist unbedingt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Der Weg führt über wenig steile, felsdurchsetzte Hänge und über grobes Blockwerk in Richtung Tübinger Hütte. Von hier geht´s weiter durch das Garneratal, vorbei an der Garneraalpe, hier gibt es köstliche Käsespezialitäten, die es sich lohnt zu probieren. Dann führt uns der Weg weiter über Ganeumaisäß und durch das Fenggatobel (nur für Bergerfahrene, Alpiner Steig) zur Talstation der Versettla Bahn in Gaschurn.

Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Autor: Roland Fritsch
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,2 km
Dauer
06:27h
Aufstieg
902hm
Abstieg
1689hm