Alpwegkopfhaus mit Bergpanorama

Von Dafins zum Alpwegkopf

GPX KML
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,1 km
Dauer
01:57h
Aufstieg
579hm
Abstieg
635hm

Lawinenlagebericht

Dafins, Morsch (905 m) – Birket (995 m) – Madlensalpe – (1115 m) – Alpwegkopfhaus (1491 m)

Details

Schwierigkeitmittel
Technik
      
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt1481 m
Tiefster Punkt905 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Wegbeschreibung

Der Ausgangspunkt befindet sich oberhalb des Rheintaldörfchens Dafins (794 m, Zufahrt über Sulz oder Röthis) bei der letzten Bushaltestelle Morsch oder bei einer der dortigen Parkmöglichkeiten. Von den abgeschiedenen Berghöfen der Parzelle Morsch geht man auf einem geräumten und im Winter kaum befahren Bergsträßchen bergwärts zum obersten Hof Birket und zur Madlensalpe. In diesen sonnigen und wenig bewaldeten Hanglagen ist es immer wieder ein Vergnügen, die Ausblicke ins Rheintal zu den Schweizer Bergen zu genießen. Oberhalb der Madlensalpe führt die Route im verschneiten Bergwald als gewalzter Schneepfad zur Bärenlachen-Jagdhütte und danach auf einem etwas steileren Wegstück zum Bergkamm zwischen Tschuggenalpe und Alpwegkopf. Hier tut sich eine weite Aussicht auf, bei der man das Laternsertal bis zum sonnseitigen Skiberg Nob und bis zum Walserkamm überblickt. Südwärts reicht der Blick bis zum westlichen Rätikon mit der Schesaplana, im Rheintal bis zur Alviergruppe, zu den Churfirsten und zum Appenzeller Alpstein. Vom Wegweiser beim Männle (1485 m) bis zum Alpwegkopfhaus ist es zuletzt ein aussichtsreicher 10 Minuten-Spaziergang.
Für den Rückweg wählt man die gleiche Route wie beim Aufstieg. Nun bekommt man auch den Hohen Freschen von seiner schönsten Seite in den Blick, und auf den waldfreien Wegstücken ist es reizvoll, in die Weite des Rheintals zu blicken.

Öffentliche Verkehrsmittel
Parken

An der Straße Morsch - Birket

Helmut Tiefenthaler