17°C
Vorarlberg

Architektur

LifeCycle Tower (cree GmbH)

Architekt Hermann Kaufmann


Mit dem ersten achtgeschossigen Holzgebäude Österreichs tritt der Visionär Hermann Kaufmann den Beweis an, dass die Holz-Systembauweise mehr kann als bisher gedacht. Hinter dem Life Cycle Tower steht ein Forschungsprojekt zur Nachhaltigkeit im urbanen Städtebau und die Firma Rhomberg Bau mit einem Projekt namens Cree – Creative Resource & Energy Efficiency. Im ersten Teil des Forschungsprozesses arbeiteten internationale Wissensführer aus Architektur, Statik, Bauphysik, Gebäudetechnik und Prozessmanagement zusammen und prüften, wie hoch in Holz gebaut werden kann. Das Ergebnis der Studie war ein bis zu zwanzig Stockwerke hohes Holzhybridhaus, das nur 822 Tonnen CO2 im Laufe seines Bestehens verbraucht – im Gegensatz zu 10.375 Tonnen eines konventionellen Hochhauses. Der 1. Life Cycle Tower in Dornbirn ist ein Prototyp, der vorwiegend als Büro genutzt wird, geplant ist aber die serienreife Produktion des Gebäudes. Der Brandschutz-Zulassung gingen Experimente mit Feuer voraus, die Erstellung ist ressourcenschonend und zeitsparend: Jedes Geschoss lässt sich durch die vorgefertigten Holzbauelemente innerhalb eines Tages aufbauen.

LCT One © Norman A. Mueller
LCT One © Norman A. Mueller
LCT One © Norman A. Mueller

Kontakt