Rohnerhaus

Kunst im Rohnerhaus

„Wohnen und Arbeiten unter einem Dach“

Unter diesem Motto wurde der moderne Bau 1999 errichtet. Die Sammlung befindet sich in einem Gebäude der Gründerstifter mit zwei Wohnungen. Die Rohner Privatstiftung wurde vom Unternehmer Alwin Rohner und seiner Familie 1996 als private Einrichtung für kulturelle Impulse gegründet. Das Museum beherbergt eine ständige Sammlung von Werken Vorarlberger Künstler seit dem 18. Jahrhundert und veranstaltet Sonderausstellungen bedeutender Künstler zur Kunstgeschichte Vorarlbergs.

Gezeigt werden auf vier Etagen Werke von Rudolf Wacker, Oswald Baer, Herbert von Reyl-Hanisch, Hubert Bechtold, Albert Bechtold, Alexandra Wacker, Edmund Kalb, Paul Renner, Herbert Albrecht, Stephanie Hollenstein, Tone Fink, Angelika Kauffmann, Hanno Rhomberg und vielen mehr. Die ausgestellten Kunstwerke sollen über die Zeiten hinweg miteinander in Beziehung treten. Dazu soll die zeitgenössische zurückhaltende Architektur beitragen.