Gurtisspitze, unten Walgau/Nenzing

Gurtis – Gurtisspitze

GPX KML

Gurtis (904 m) – Bazoraalpe – Gurtisspitze (1778 m) – Sattelalpe – Gurtis

Empfehlenswerter Tagesausflug für Bergwanderer.

Autorentipp

Die Gurtisspitze ist ein markanter Aussichtsberg.

Details

Schwierigkeitmittel
Technik
      
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt1777 m
Tiefster Punkt902 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz führt der Weg zuerst rechts die Straße hinauf und über Wiesen und Felder bis zum Bazoralift und von dort in Serpentinen zur Bazoraalpe. Von der Bazoraalpe geht ein schmaler Fußweg zum Sattel und zur „Gurtisspitze“ (1778 m). Der Abstieg erfolgt auf dem Fußweg zum Spitzwiesle und zur Sattelalpe (bewirtschaftet) und weiter nach Gurtis.

Für geübte Bersteiger führt ein Pfad von der Gurtisspitze über die „Hohen Köpfe“ zur Galinaalpe und über die Sattelalpe zurück nach Gurtis (Ingesamt ca. 6,5 Std. Gehzeit). Die Hohe Köpfe-Tour ist nur geübten, trittsicheren Wanderen zu empfehlen ( felsiger, schwieriger Weg, teilweise mit Drahtseilen gesichert).

Öffentliche Verkehrsmittel
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,7 km
Dauer
05:00h
Aufstieg
900hm
Abstieg
900hm