tanz ist Festival: Simon Mayer (AT) – Being Moved

tanz ist Festival: Simon Mayer (AT) – Being Moved

Die Manifestationen eines universellen Volkstanzes, der aus Freiheit und Selbstbestimmung entspringt.

In seiner neuen Performance erkundet Simon Mayer verschiedene Zustände des „Bewegens“. Was bewegt uns? Was bewegen wir? Was bedeutet es, bewegt zu sein - emotional, körperlich, geistig? Welche Bedeutung hat es, loszulassen und sich dem gegenwärtigen Moment zu ergeben?

Zusammen mit dem Sounddesigner Pascal Holper und der Tranceforscherin Corine Sombrun untersucht Simon Mayer die vielfältigen Manifestationen eines universellen Volkstanzes, der aus Freiheit und Selbstbestimmung entspringt. Being Moved ist eine Performance der Transgression und Transformation, die uns ins Unbekannte eintauchen lässt, wo Bewegung zu Klang wird und umgekehrt. Ein Tanz, der uns dazu inspiriert, unser volles Ausdruckspotential auszuschöpfen - basierend auf spontaner Kreativität statt fixen Regeln. Ein Tanz, der Humor ernst nimmt. Ein Tanz, der erforscht, was uns in Bewegung bringt und was uns bewegt. Zur Feier unserer Vorstellungskraft teilt Simon Mayer die Bühne mit (un)sichtbaren Darsteller/innen, die untersuchen, was wir als Realität wahrnehmen, glauben und fühlen.