s'Radiomuseum Goaszipfl

s'Radiomuseum Goaszipfl

Direkt unterhalb der geschichtsträchtigen Schattenburg in Feldkirch befindet sich der älteste Teil der Stadt der sogenannten Goaszipfel. Der Goaszipfl wird im Volksmund so genannt und befindet sich in der oberen Neustadt, wo ehemalig das Bludenzer Tor stand. Auf dem Bludenzer Tor war eine Uhr mit einer Goas (Ziege), daher der Name.

Das Radiomuseum in Feldkirch zeigt über 120 Radioempfangsgeräte aus den Anfangszeiten des Rundfunks. Der Aussteller und Amateurfunker Karlheinz Mallinger präsentiert seine Sammlungsstücke in einem kleinem Raum in seinem Haus. Außer den klassischen Radioempfangsgeräten sind auch Taschenradios, Schellackplattenspieler, ein Drahttonband, Fernseh- und Messgeräte zur Besichtigung ausgestellt.