S. Salvatore OSI orizzontale c OSI Kaupo Kikkas.jpeg

Orchestra della Svizzera italiana | Markus Poschner, Dirigent | Avi Avital, Mandoline

Eventdetails
Dornbirn, Kulturhaus Dornbirn
So. 07.Mai 2023, 19:00 Uhr

Orchestra della Svizzera italiana
Markus Poschner, Dirigent
Avi Avital, Mandoline


19:00 Uhr Einführung in das Programm durch Robert Schneider
19:30 Uhr Konzertbeginn


Programm:

Antonio Vivaldi, Konzert für Mandoline und Orchester, D-Dur, RV 93

Giovanni Sollima, Concerto per mandolino e orchestra, 2019

Ludwig van Beethoven, Symphonie Nr. 5, c-Moll, op.67


Das Orchestra della Svizzera Italiana (OSI) ist eines der vierzehn festen Orchester in der Schweiz. Als ehemaliges Rundfunkorchester prägte es die Musikkultur im Tessin maßgeblich. International renommierte Dirigenten haben im Laufe der Jahre mit dem OSI zusammengearbeitet. Seit 2015 hat das Orchester ein neues Zuhause im "Lugano Arte Cultura", ein Zentrum für Musik, Theater und Kunst, das über einen akustisch hervorragenden Saal verfügt. " Kunstwerke besitzen eine unauslotbare Tiefe, deren Unendlichkeit wir uns immer wieder aufs Neue stellen müssen, nicht zuletzt, um uns selbst besser verstehen zu lernen", lautet eine Devise des aus München stammenden Dirigenten Markus Poschner. Er führt das "Orchestra della Svizzera Italiana" seit 2015 zu interpretatorischen Höhenflügen. Darüber hinaus leitet der Dirigent, der auch als hervorragender Jazzpianist bekannt ist, das Bruckner Orchester Linz höchst erfolgreich.
Der israelische Mandolist Avi Avital fasziniert sein Publikum durch seine energiegeladene Spielart und sympathische Ausstrahlung. Im Jahr 2015 veröffentlichte der Musiker ein Album mit Mandolinenkonzerten von Antonio Vivaldi, das mit dem ECHO Award ausgezeichnet wurde.