Lange Nacht der Forschung 2024

Profilbild_LNF Badge_Blau_Auf_Gelbem_Hintergrund.png
Eventdetails
Dornbirn, Campus V
Fr. 24.Mai 2024, 17:00 Uhr

Alle Neugierigen, Wissbegierigen und Entdeckungsfreudigen aufgepasst! Die Lange Nacht der Forschung bietet Jung und Alt Einblicke in spannende Wissenschaften. Am 24. Mai 2024 öffnen sich in Dornbirn und Lustenau von 17 bis 23 Uhr Türen zu Laboren, Experimenten und Werkstätten, die sonst verschlossen sind. Und dann heißt es: Neugierig sein, Fragen stellen und Wissenschaft hautnah erleben.

Einzigartiges Format
Die Lange Nacht der Forschung findet österreichweit alle zwei Jahre statt und lockte beim letzten Mal ganze 135.000 Besucher*innen. Das Besondere an der Veranstaltung: Die Forschenden selbst sind vor Ort, erklären ihre Welt auf Augenhöhe und stellen sich allen Fragen von Groß und Klein. An den Forschungsstationen lässt sich Technik, Wissenschaft und Forschung hautnah erleben, bei Workshops können alle mitforschen und bei Vorträgen ihr Wissen vertiefen.

Neue Standorte, neue Themen
In Dornbirn sind 2024 neben den bewährten Standorten drei neue geplant: das Olympiazentrum Vorarlberg, das Ropeway Training Center von Doppelmayr Seilbahnen und das neue Gebäude von Eberle Automatische Systeme. Beim Olympiazentrum in der Höchsterstraße laden spannende Forschungsarbeiten zum sportlichen Mitmachen ein, über auftretenden Kräfte beim Snowboardcross, Diagnostik von Gehirnerschütterungen und Athletiktraining auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Beim Doppelmayr Training Center taucht man in die aufregende Welt der Seilbahnen ein. Der Weltmarktführer schult in der Dornbirner Bildgasse Mitarbeitende aus der ganzen Welt in Seilbahntechnologie und zeigt bei der LNF24, was uns beim Skitag gar nicht auffällt. Das Unternehmen Eberle Automatische Systeme lädt am 24. Mai 2024 erstmals in sein neues Gebäude – die Zukunftsfabrik – ein. Im Betriebsgebiet Stiglingen erwarten Besucher*innen spannende Einblicke in die Arbeit mit künstlicher Intelligenz, digitalen Zwillingen und Robotern als Arbeitskollegen.

Ebenfalls mit dabei sind die Standorte CAMPUS V (FHV, Stadtstraße 33, Hintere Achmühlerstraße 1 und Postgarage), inatura, Zumtobel Group und Millennium Park Lustenau. Die Themen reichen von Naturwissenschaften über Digitalisierung bis hin zu Medizin.

Spannend bis zum Schluss
Die Lange Nacht der Forschung ist kostenfrei. Die Standorte in Dornbirn und Lustenau werden von Shuttlebussen angefahren, sodass auch bequem mehrere Standorte autofrei besucht werden können. Und die Anreise per Bus und Bahn zur Veranstaltung aus ganz Vorarlberg ist ebenfalls gedeckt. Die Webseite langenachtderforschung.at klärt über Grundlegendes auf. Die Facebook-Seite Lange Nacht der Forschung Vorarlberg und die Instagram-Seite lnfvorarlberg informieren über alles, was in Dornbirn und Lustenau geschieht mit regionalen Einzelheiten zur Veranstaltung. Alle Aussteller*innen sind bereits fleißig in der Vorbereitung ihrer Forschungsstationen und -formate. Ab Februar werden diese in Vorarlberg im Detail veröffentlicht. Bei der letzten Langen Nacht der Forschung konnten über 100 aufregende Forschungsstationen entdeckt werden.

Organisation
Die LNF24 wird von der Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH (WISTO), der FH Vorarlberg, der PRISMA Unternehmensgruppe, der Wirtschaftskammer Vorarlberg und der Industriellenvereinigung Vorarlberg gemeinschaftlich organisiert. Dank großzügiger Sponsoren und den engagierten Ausstellenden kann diese Veranstaltung für alle Besucher*innen kostenfrei angeboten werden. 

Veranstalter

WISTO - Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH