Israel Galván Company

Israel Galván Company

Eventdetails
Bregenz, Festspielhaus Bregenz
Sa. 18.März 2023, 20:00 Uhr

Bregenzer Frühling


Israel Galván Company Spanien
Seises ÖEA

Samstag, 18. März 2023 // 20.00 Uhr, Festspielhaus Bregenz

 

Choreografie Israel Galván Musik Daria van den Bercken // Gerard Bouwhuis mit Helena Astolfi // Ramón Martinez // Kinderchor Licht Ruben Camacho Kostüme Micol Notarianni Produktion 2022 Spieldauer 110 min

Er gilt als einer der bedeutendsten, zeitgenössischen Flamencotänzer, seine Tanzkunst wird auch als Avantgarde-Flamenco bezeichnet: Israel Galván. Es sind seine gewagten Choreografien sowie komplizierten und teils explosiven Fußbewegungen, die immer wieder durch Momente der Stille unterbrochen werden. Jede seiner Kreationen strebt nach einem Tanz, der sich von bestimmten Merkmalen des kategorisierten Flamencos befreien will. »Für seine Fähigkeit, in einer Kunst wie dem Flamenco eine neue Kreation zu schaffen, ohne dabei seine unverkennbaren Wurzeln zu vergessen« wurde Galván in Spanien mit dem Premio Nacional de Danza ausgezeichnet. Mit Seises hat er ein choreografisches Tanz-Solo in drei Teilen geschaffen, das von den ungebrochenen Stimmen eines Kinderchors getragen wird. Dabei greift Galvánfür seine Inszenierung auf eine andalusische Tradition mit religiösen Wurzeln zurück: Seises basiert auf dem sogenannten »Baile de los Seises«, einem Tanz, dessen Schauplatz die Kathedrale von Sevilla – als größte gotische Kathedrale Spaniens und eines der wichtigsten Gebäude der andalusischen Hauptstadt – ist. Der Seises wird ursprünglich von sechs (Spanisch seis) Kindern – heute sind es zehn – in traditioneller Kleidung des 16. Jahrhunderts zu drei Anlässen im Jahr aufgeführt.

In Zusammenarbeit mit INAEM.