Beginn Leiternweg

Große Schlossbergrunde

GPX KML
Tour-Quickfacts
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,3 km
Dauer
01:50h
Aufstieg
248hm
Abstieg
248hm

Kirche St. Karl bzw. Schlossplatz - Oberklien - Leiternweg - Buchenau - Tugstein - Säge

Autorentipp

Beim Aufstieg zur Volksschule Emsreute, bzw. zum Rüttefeld führt ein Forstweg südlich der Volksschule zum Schloss Glopper.

Details

Schwierigkeitmittel
Kondition
      
Erlebnis
      
Landschaft
      
Höchster Punkt616 m
Tiefster Punkt410 m
Beste Jahreszeit
JanFebMärAprMaiJun
JulAugSepOktNovDez
Sicherheitshinweise

NOTRUF:
140 Alpine Notfälle österreichweit
144 Alpine Notfälle Vorarlberg
112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)
www.vorarlberg.travel/sicherheitstipps

Wegbeschreibung

Zwischen Kirche und Palast führt in Richtung Norden am Hangfuß des Schlossberges ein schattiger Wanderweg, der sogenannte Tiergartenweg, in Richtung Oberklien. Der Weg führt am ehemaligen Büchele Steinbruch, ein Holzlagerplatz, vorbei und in weiterer Folge zum Spitzenecksee. Kurz bevor der Einmündung in die Spitzeneck- bzw. Oberklienstraße zweigt ein Alpiner Steig bergseitig in Richtung Buchenau bzw. Buggenau (Standort 38.06). Dieser führt zu Beginn durch ein Felssturzgebiet und in weiterer Folge durch eine bizarre Felsformation. Der Wegabschnitt ist mit angelegten Betonstufen und talseitigen Absturzsicherungen versehen. Bitte geben Sie hier auf Kinder besonders gut Acht. Nach dem Aufstieg über ca. 200 Stufen führt ein schmaler Pfad zum Scheibenplatz (Standort 38.10).

Hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Entlang des Forstweges südlich in Richtung Buchenau oder östlich den Bergwanderweg aufwärts in Richtung Volksschule Emsreute.

Der Forstweg folgt über Buchenau zur Buchenaustraße, welche in südöstlicher Richtung zum Spällehof führt. Hier zweigen Sie rechts über eine Wiese auf den Forstweg zum Schlossgut, oder Burgwiese ab. Von hier aus sind Sie in wenigen Minuten auf der Ruine Alt-Ems und beim Aussichtspunkt "Gsätzle". Jedoch können Sie auch nach dem Spällehof die Reutestraße überqueren und folgen anschließend dem Alten Reuteweg in Richtung Tugsteinweg. Kurz vor Einmündung des Tugsteinweges in die Reutestraße, im Bereich Köbele, führt ein Wanderweg parallel der Reutestraße zur ehemaligen Firma Schekoplast. Der letzte Abschnitt führt dann auf der Sägerstraße, am Museum "Stoffels Sägemühle" vorbei, zum Ausgangspunkt "Schlossplatz".

Öffentliche Verkehrsmittel

Landbus und Bahn (vom Bahnhof Hohenems 15 Minuten Gehzeit)

Parken

direkt hinter der Kirche St. Karl, stehen Gratisparkplätze zur Verfügung

Autor: Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH