Andrea Capovilla Foto © Tim Rood

Digitale Sprechstunde mit Publikum. - Zu Gast: Andrea Capovilla und Wolfgang Hermann

Literaturinteressierte können online mit Gästen aus dem literarischen Umfeld ins Gespräch kommen. Eine Veranstaltung des Felder-Archivs in Kooperation mit „mitSprache“.


Pandemiebedingt können Lesungen seit Monaten nur digital stattfinden. Der unmittelbare Austausch im direkten Kontakt mit Autorinnen und Autoren bei und nach den Lesungen ist derzeit unterbrochen. Das Felder-Archiv vermisst sein Publikum und will es in der digitalen Sprechstunde zu Wort kommen lassen, damit es nicht sein „Mitspracherecht“ verliert. Zum einen erzählen eingeladene Gäste von ihren Erfahrungen als Schreibende bzw. Literaturveranstalter.


Zum andern wird konkret nachgefragt: Wie geht es dem Literatur-Publikum im Lockdown? Was macht es ohne die Literaturveranstaltungen des Felder-Archivs, wird mehr gelesen? Wird überhaupt über Literatur gesprochen, und falls ja, wo? Wie kann der Kontakt zwischen Literaturveranstaltern, Schreibenden und den Besucherinnen und Besuchern trotz fehlender öffentlicher Veranstaltungen verbessert werden? Sind die „Lesungen auf Distanz“, die im Frühjahr und Herbst über den eigenen YouTube-Channel der Vorarlberger Landesbibliothek gestreamt wurden, ein adäquater Ersatz? Gibt es Vorschläge seitens des Publikums für innovative digitale Veranstaltungsformate?