Katholische Stadtpfarrkirche Hl. Gallus

Katholische Stadtpfarrkirche Heiliger Gallus

Die Geschichte der Galluskirche reicht weit bis in das Frühmittelalter zurück - Teile der Mauern sind spätrömisch und stammen aus dem 5. Jahrhundert. Erstmals erwähnt wird sie bei der Gründung des Klosters Mehrerau, welches über viele Jahre die Verwaltung der Kirche übernimmt. Über die Jahrhunderte wird sie mehrfach erweitert, aus- und umgebaut: So sind die Mauern des imposanten Fassadenturms gotisch, die Kuppel und die üppige Innenausstattung stammen großteils aus dem Barock. Links von der alten Kirche wurde ein Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des Zweiten Weltkrieges errichtet. Wenn Sie von der Kirche Richtung Gebhardsberg blicken, sehen Sie die grüne Kuppel des ehemaligen Gallusstifts, in dem heute die Vorarlberger Landesbibliothek untergebracht ist. Im Sichtfeld befindet sich auch die Villa des Dominikanerinnenklosters Marienberg.