Foto: Darko Todorovic

Ausstellung Rudolf Wäger. Baukünstler "Ein Pionier in Vorarlberg"

Rudolf Wäger ist eine Ausnahmefigur in Österreichs Architekturlandschaft. Dem Zimmermann und Autodidakten gelang ein Werk abseits akademischer Weihen und gewerblicher Zertifikate, welches seinesgleichen sucht. Seine Bauten sind aus der Neuen Vorarlberger Bauschule nicht wegzudenken und wurden auf lokaler ebenso wie auf nationaler und internationaler Ebene aufmerksam rezipiert. Wäger, der belesene und widerständige Vordenker, war auch prägendes Mitglied der »Baukünstler«, dieses weit über die Grenzen Vorarlbergs etablierten Inbegriffs an kollegialer Solidarität und handwerklicher Kompetenz. 

Die Ausstellung lässt in einer Installation mit großformatigen Fotografien atmosphärisch seine konstruktiven und räumlichen Ansätze nachvollziehen und zeigt Originalmöbel und Kleinplastiken. Sie skizziert auch einen Überblick seiner 120 Bauten mit einer Reihe von Foto-Miniaturen aus dem AzW Archiv und zeichnet anhand von Plänen Werkgruppen nach. Auf Video festgehaltene Gespräche mit Rudolf Wäger komplettieren das Bild des Baukünstlers.

Das parallel zur Ausstellung erscheinende Buch über das Werk Rudolf Wägers erfasst diese Ausnahmeerscheinung in all seinen Schattierungen: Wäger, der Autodidakt und Forscher, der Vordenker und Planer, der Handwerker und Architekt, der Erbauer und Mahner.


Kurator*innen: 

Markus Gohm, Marina Hämmerle, Martina Pfeifer Steiner