Akram Khan Company – © Ambra Vernuccio

Akram Khan Company

Eventdetails
Bregenz, Festspielhaus Bregenz
Fr. 05.Mai 2023, 20:00 Uhr

Bregenzer Frühling 

Akram Khan Company Großbritannien

Jungle Book reimagined ÖEA

Samstag, 5. Mai 2023 // 20.00 Uhr, Festspielhaus Bregenz


Choreografie Akram Khan (MBE) Originalmusik Jocelyn Pook Sounddesign Gareth Fry Regie Tariq Jordan Licht Michael Hulls Bühne Miriam Buether Dramaturgie Sharon Clark Videodesign YeastCulture Produktion 2022 Spieldauer 130 min, Pause

Das Dschungelbuch – eine fesselnde und lebendige Geschichte von Rudyard Kipling – aus einem Gefühl der existenziellen Notwendigkeit heraus neu interpretiert hat der britische Tänzer und Choreograf Akram Khan, einer der angesehensten Tanzkünstler der Gegenwart. »Wir leben in nie dagewesenen und unsicheren Zeiten, nicht nur für uns Menschen, sondern für alle Lebewesen auf diesem Planeten. Wir alle bewohnen ihn, wir alle nehmen von ihm – aber wir Menschen haben vergessen, ihm unseren Respekt zu erweisen.« In den Wurzeln des Dschungelbuchs steckt die tiefe Bedrohung, die der Mensch für die Natur darstellt. Seine Leidenschaft, alte und neue Mythen im Kontext unserer Zeit aufzuarbeiten, beschreibt Khan selbst nach mehr als zwei Jahrzehnten als ungebrochen. Sein Erfolg beruht auf fantasievollen, leicht zugänglichen, aber relevanten Produktionen, darunter auch Jungle Book reimagined. Akram Khan und sein Kreativteam haben die Reise von Mowgli neu erfunden: Da ist das kleine Mädchen, das auf der Flucht vor einer Naturkatastrophe von seiner Familie getrennt wird, in einer von den Menschen verlassenen Stadt landet, in der die Tiere das Sagen haben. Es entstehen ungewöhnliche Allianzen, da sie allesamt in einer Welt gefangen sind, die von den Auswirkungen des Klimawandels verwüstet wird. In Kombination mit der Originalmusik, modernsten Animationen und visuellen Effekten ist ein wunderschönes Tanztheater entstanden. Ein Stück für Zuschauer:innen aller Altersklassen, ab 10 Jahren.

Mit Unterstützung von Garfield Weston Foundation, Genesis Foundation and Angela Bernstein CBE.
Die Akram Khan Company wird unterstützt von Arts Council England.