Annenaltar Dom St. Nikolaus (c) Nadine Jochum - Montforthaus Feldkirch GmbH

500 Jahre St. Annenaltar | Ausstellung

Ausstellung

Die Ausstellung thematisiert die Geschichte des Annenaltars, das Leben und Werk Wolf Hubers, die Kunst und das Denken des Humanismus und der Renaissance. Das Projekt versteht sich dabei nicht als Kunst-, sondern als Wissensausstellung zu einem Thema der sakralen Kunst, zur Person Wolf Hubers und der ikonographischen Möglichkeiten der Frühen Neuzeit. Dabei werden die zeichnerische und malerische Entwicklung des Wolf Huber in vielen Reproduktionen verfolgt, das zentrale graphische Werk kann weitgehend in Originalen präsentiert werden.


Altar

Der St. Annenaltar gilt als Hauptwerk des Künstlers Wolf Huber und gehört zum kulturellen Erbe des Landes Vorarlberg. Das Meistwerk zwischen Spätgotik und Renaissance umfasst zehn herausragende Tafelgemälde, die berühmte „Beweinung Christi“, das „Schweißtuch Christi“ sowie acht Flügelgemälde zu Annalegende und Kindheit Christi.

Die wechselvolle Geschichte des Altars und besonders das abenteuerliche Schicksal der Flügel werden in der Ausstellung ausführlich nachgezeichnet. Rekonstruktionen zeigen den ursprünglichen Zustand des Altars und der erhaltene „Werkvertrag“ von 1515 ermöglicht tiefe Einsichten in die Auftragskunst zu Beginn der Frühen Neuzeit.


Künstler

Wolf Huber lebte und arbeitete in einer Zeit des Umbruchs. Geboren in Feldkirch, dürfte er erste Kenntnisse von Hans Huber, seinem Vater oder zumindest nahen Verwandten, erhalten haben. Bald nach 1500 begab er sich auf Wanderschaft, besuchte wohl auch Norditalien, wo er prägende Eindrücke für sein späteres Werk sammelte, und ließ sich vor 1515 in Passau nieder. Dort gründete er eine Werkstatt, wurde bald zum Hofmaler des Fürstbischofs ernannt und gelangte zu Ansehen und Ruhm. In den 1540er Jahren fungierte er als Stadtbaumeister von Passau, 1553 starb er als hochgeachteter Bürger der Stadt.


Daten zur Ausstellung

Eröffnung: Donnerstag, 20. Mai 2021

Dauer: Freitag, 21. Mai bis Sonntag,14. November 2021


Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9 bis 17 Uhr

Samstag, Sonntag: 10 bis 16 Uhr


Palais Liechtenstein

Schlossergasse 8, 6800 Feldkirch

Telefon: +43 5522 304-1252

E-Mail: wh500(at)feldkirch(dot)at


T: +43 (0)5522 304 1252

wh500@feldkirch.at

www.feldkirch.at/wh500




Preise

Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro

Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre frei

Broschüre: 4 Euro

Eintritt und Broschüre: 7 Euro

Eintritt ermäßigt und Broschüre: 5 Euro